├ťber die Glasfaser-Technologie

Alle reden heute ├╝ber Glasfaser. Aber was ist das ├╝berhaupt? Was ist das tolle daran? Was kann Glasfaser, was DSL oder LTE nicht kann? Ist Glasfaser gleich Glasfaser?

Glasfaserb├╝ndel

In Privathaushalten nutzt man heute meist die so genannte DSL-Technik, um Internet-Daten schnell ins Haus zu bekommen. Problem hierbei: Je weiter man von der n├Ąchsten Verteilstation entfernt wohnt, umso "weniger" Internet kommt an. Viele Internet-Kunden zahlen den vollen Preis, erhalten aber nur Bruchteile der Leistung. Ab einer gewissen Entfernung geht gar nichts mehr, hier bleibt schnelles Internet nur ein Traum. Dieses Problem ergibt sich aus physikalischen Beschr├Ąnkungen. "Leitungsd├Ąmpfung" und "Signal├╝bersprechen" sind hier die Schlagworte. Durch die alten Kupfer-Telefonleitungen fliesst hochfrequenter Strom, der diesen Gegebenheiten unterliegt.

Bei der Glasfasertechnologie gibt es weder nennenswerte Leitungsd├Ąmpfung noch Singal├╝bersprechen. Es handelt sich um eine Technologie, bei der die Datensignale als Lichtimpulse ├╝bertragen werden. Und das ├╝ber viele Kilometer ohne merkliche Qualit├Ątsverluste. Seit Langem wird diese Technologie z.B. bei ├ťberseekabeln erfolgreich benutzt. Beim Apollo-Seekabel, das Nordamerika mit Europa verbindet werden 3,2 Terabit pro Sekunde ├╝ber eine Entfernung von ├╝ber 12.000 Kilometer ├╝bertragen (!) - das entspricht einer Leistung von mehr als 530.000 Standard-DSL-Anschl├╝ssen!

Mitglieder-Login: